Gemeinsam stark gegen Krebs:

Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Stuttgart

Startseite

Wir unterstützen seit 1982 krebskranke Kinder und deren Familien während der Zeit der Behandlung und danach:

Wir machen den Aufenthalt in der kinderonkologischen Station im OLGAHOSPITAL Stuttgart so angenehm wie möglich: z.B. durch Spielzimmer-Ausstattung, die Finanzierung einer Erzieherin, einer Psychologin und einer Theatertherapeutin sowie Angebote unserer Ehrenamtlichen wie Sonntags-Café, Waffelbacken u.v.m.

Wir bieten den Eltern und Geschwistern mit dem BLAUEN HAUS für die Dauer der Behandlung ein Zuhause auf Zeit ganz in der Nähe des Kinderkrankenhauses.

Wir entlasten unbürokratisch und schnell Familien in wirtschaftlicher Notlage mit unserer finanziellen Familienförderung aus dem FAMILIEN-FONDS und springen immer dort ein, wo Hilfe gebraucht wird.

Wir sorgen auch nach abgeschlossener Intensiv-Therapie mit der n:ipo-NACHSORGE-Beratungsstelle dafür, dass Familien auf dem Weg zurück in den Alltag nicht allein gelassen werden.

Der Förderkreis finanziert sich fast ausschließlich über Spenden. Informieren Sie sich und unterstützen Sie uns:
Nur durch SIE können WIR helfen.

Aktuelles

Startseite

Online-Shopping für den Förderkreis!

Wer über die Charity-Shopping-Plattform "we can help" seinen Einkauf startet, kann ohne Registrierung und zusätzliche Kosten den Förderkreis unterstützen. Zwischen 1 und 9 % des Shoppingpreises kommt automatisch den Projekten des Vereins zugute. Starten Sie Ihren Einkauf hier.

Lesen Sie mehr dazu auch im Themen-Blog August! Hier gehts zum Themen-Blog.

Payback-Punkte spenden!

Wussten Sie schon, dass Sie die Projekte des Förderkreises auch mit Ihren Payback-Punkten unterstützen können?
Fördern Sie gezielt das Blaue Haus mit Ihrer Punkte-Spende. Weitere Infos und Spendenmöglichkeit finden Sie hier.

Stationsalltag mit Corona: Lotta berichtet

Die Corona-Krise verändert auch den Alltag auf der Kinderkrebsstation des Olgahospitals enorm. Die gelbe Handpuppe Lotta, die immer an der Seite der Theatertherapeutin Anja Feldmann auf der Station im Einsatz ist, berichtet in einem Kurz-Video von den Veränderungen. Hier geht es zum Kurzfilm.