Hilfe für Familien: Die finanzielle Soforthilfe

StartseiteProjekteHilfe für Familien

Kinderbild1-132x200

Die Krebserkrankung eines Kindes ist eine enorme Belastung für die ganze Familie. Dem Alltag ist das egal. Es muss weiter Geld verdient, Geschwisterkindern Aufmerksamkeit geschenkt werden und der Haushalt muss auch irgendwie funktionieren.

In vielen Familien fällt während der Dauer der Behandlung das Gehalt eines Elternteils aus, denn lange Klinikaufenthalte oder die Betreuung des kranken Kindes zuhause, machen es unmöglich, weiter dem Beruf nachzugehen. Und mit der Krankheit kommen vielfach höhere Ausgaben auf die Familie zu. Finanzielle Engpässe sind nicht selten die Folge dieser Doppelbelastung.

Hier setzt die Familienunterstützung des Förderkreises an, die mit monatlichen Zuschüssen das Familienbudget aufstockt. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Förderkreis und dem psychosozialen Team der onkologischen Station im Olgahospital ist die Grundlage für eine bedarfsgerechte Familienförderung, die sich am Einzelfall orientiert und unmittelbar bei den Familien ankommt. Bewusst wird darauf verzichtet, dass die Ausgabe des Geldes wie bei vielen anderen Unterstützungen für einen bestimmten Zweck nachgewiesen werden muss. Denn die Hilfe soll genau da eingesetzt werden, wo es gerade am nötigsten ist. Das kann die Besuchsfahrt der Oma ins Krankenhaus genauso sein wie neue Kleidung, weil nach der Therapie alles im Schrank die falsche Größe hat.

Etwa 60.000 bis 70.000 € benötigt der FAMILIEN-FONDS des Förderkreises jedes Jahr, um rund 30 bis 40 Familien auf diese Weise zu fördern.

 

Blaues-Haus-2012-klein-217x200

Unser Familienhaus “Das Blaue Haus” bietet auf rund 900 qm mit 17 Appartements und in unmittelbarer Nähe zum Olgahospital ein Zuhause auf Zeit für betroffene Familien.

Das großzügige Wohnzimmer und der Begegnungsraum sowie eine Gemeinschaftsküche mit gemütlichem Wintergarten tragen dazu bei, Kraft zu tanken und sich zu erholen und bieten Möglichkeiten zu Austausch und Begegnung. Garten und Spielzimmer sorgen dafür, dass sich auch die Geschwisterkinder oder Kinder in ambulanter Behandlung wohl fühlen.

Das Ende März 2012 bezogene Haus braucht viele helfende Hände, um auch in Zukunft ein Zuhause für Familien krebskranker Kinder sein zu können.

Denn Zuwendung, Zuversicht und Stärke kann einem schwerkranken Kind vor allem seine Familie geben. Dazu kommt der verständliche Wunsch der Eltern, während der Behandlungszeit möglichst nah bei ihrem Kind zu sein. Über 8.000 Übernachtungen pro Jahr zeigen, wie hoch der Bedarf ist und welche Anstrengungen der Verein stemmen muss, um dieses Angebot zu unterhalten.

Sie möchten als Angehöriger in unserem Familienhaus “Das Blaue Haus” übernachten?

Kontakt:
Das Blaue Haus des Förderkreis Krebskranke Kinder e.V. Stuttgart
Ansprechpartnerin: Katrin Beutenmüller
Herdweg 15
D-70174 Stuttgart
Telefon: 0711 / 2539 4991
Fax: 0711/ 294091
E-mail: blaues-haus@foerderkreis-krebskranke-kinder.de

 
geschwistergruppe-2

Wenn ein geliebter Mensch krank wird, bedeutet das für alle Veränderungen und Belastungen. Dies betrifft auch die Geschwisterkinder. Um den Kindern die Zeit und die Möglichkeit zu geben, ihren Bedürfnissen nachgehen zu können, hat der Förderkreis krebskranke Kinder e.V. eine Geschwistergruppe gegründet. Diese trifft sich einmal im Monat, immer samstags, und unternimmt abgestimmt auf die Interessen und Wünsche der Kinder, spannende Aktionen.

Vergangene Ausflüge führten die Gruppe z. B. nach Tripsdrill und in einen Klettergarten, ins Sensapolis und zum Schnuppertauchen, ins Ravensburger Spieleland oder in die Schokoladenwerkstatt bei Ritter Sport. Die Gruppe richtet sich an Kinder im Alter zwischen ca. 6 und ca. 14 Jahren, deren Geschwisterkind sich derzeit in Behandlung befindet oder die Behandlung gerade beendet hat. Ein Einstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich.

kiwanis-preis-1-preis

Eine besondere Auszeichnung erhielt die Geschwistergruppe im November 2016. Bei der Vereleihung des KIWANIS Preis für bürgerschaftliche Hilfsprojekte des KIWANIS Club Stuttgart hat das Projekt den mit 5.000 € dotierten 1. Preis verliehen bekommen. Die Pressemitteilung zur Preisverleihung finden Sie hier.

li_logo_psd_liebenswert_auf-weiss_klein
Gefördert wird das Projekt zudem durch eine Spende der Stiftung PSD L(i)ebenswert.

Besonderer Dank geht auch an die Aktion "Hilfe für den Nachbarn" der Stuttgarter Zeitung, die den Start des Projekts durch eine großzügige Anschubfinanzierung im Jahr 2015 ermöglicht hat sowie die Finanzierung der Gruppe für das Jahr 2018 sichert.

Weitere Infos und Anmeldung:
Geschäftsstelle des Förderkreis Krebskranke Kinder e.V. Stuttgart
Ansprechpartnerin: Cornelia Völklein
Herdweg 15
D-70174 Stuttgart
Telefon: 0711 / 29 73 56
Fax: 0711/ 294091
E-mail: info@foerderkreis-krebskranke-kinder.de

 

Familien-Aktionen

StartseiteProjekteHilfe für Familien

Auszeiten vom Klinik-Alltag sind wichtig – für das erkrankte Kind, für die Eltern und ganz besonders für die Geschwisterkinder. Dank vieler engagierter Partner kann der Förderkreis regelmäßig Aktionen anbieten, die der ganzen Familie besondere Momente schenken.

Einige Beispiele:

Starke Männer für starke Kinder
Das Football-Bundesliga-Team der Stuttgart Scorpions engagiert sich für krebskranke Kinder: mit einem Besuch im Spielzimmer der Station und VIP-Freikarten für die Heimspiele für die ganze Familie.

Zauberharfen selbst gebaut
Im Januar 2017 fand der dritte Harfenbaukurs im Blauen Haus statt. In nur vier Stunden bauten die Kinder unter der fachkundigen Anleitung von Thomas und Wolfgang Spindler ihr eigenes Instrument, das sie selbstverändlich nach dem Kurs behalten dürfen. Gemeinsam wurden am Ende der Veranstaltung schon die ersten Stücke musiziert. Diese ganz besondere Veranstaltung wurde bereits mehrfach ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Madeleine-Schickedanz-Kinderkrebsstiftung.

Wir danken allen beteiligten Institutionen für ihre Unterstützung.

Waffelbacken, Sonntags-Café, "Tischlein deck Dich"

StartseiteProjekteHilfe für Familien

Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Förderkreises backen einmal im Monat mit Kindern und Eltern Waffeln auf der Station MC31 im Olgahospital. In der Elternküche werden dann nicht nur die leckeren Waffeln gemeinsam gegessen, sondern auch Wünsche und Sorgen besprochen, die Eltern und Patienten aktuell bewegen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Verein ANNA e.V. findet jeden zweiten Sonntag im Monat ein Sonntags-Café in der Elternküche statt. Ehrenamtliche der beiden Vereine sorgen im Wechsel für Kaffee und Kuchen während die Kinder im Spielzimmer basteln und spielen können.

Mehr Infos zum Sonntags-Café finden Sie hier.

 

tischlein_deck_dich

Seit 2017 gibt es außerdem die Aktion "Tischlein deck Dich". Die Idee: Hotels, Restaurant oder Catering-Firmen spendieren ein leckeres Mittagessen für Kinder und Eltern auf der Station. Das Essen wird am Olgahospital angeliefert und Ehrenamtliche des Förderkreises koordinieren die Aktion auf der Station und bewirten die Familien.

Möchten Sie sich als Gastronom auch engagieren oder kennen Sie jemanden, der mit seinem Betrieb dabei sein möchte? Mehr Infos zur Aktion TISCHLEIN DECK DICH finden Sie hier.

Lange saßen sie dort und hatten es schwer, aber sie hatten es gemeinsam schwer und das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht.
(Aus „Ronja Räubertochter“ – Astrid Lindgren)

Cafe Lichtblick (4)

Der Förderkreis krebskranke Kinder e.V. veranstaltet in Kooperation mit der Station MC31 des Olgahospitals ca. 3x/Jahr das Café Lichtblick.
Das Café Lichtblick bietet eine offene Begegnung für Familien, die durch eine onkologische Erkrankung ein Kind verloren haben. Im Café Lichtblick können Eltern mit anderen Familien, die ein ähnliches Schicksal erlebt haben und vergleichbare Herausforderungen zu bewältigen haben, ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen oder vielleicht auch ein Wiedersehen erleben.

 

Wir möchten …
… uns als Wegbegleiter an die Seite der Familien stellen
… bei Fragen helfen
… Mut machen, dass Trauer viele Gesichter hat
… einen geschützten Raum bieten
… die Familien mit Menschen bekannt machen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden
… über aktuelle Literatur und Veranstaltungen informieren

Damit die ganze Familie am Café Lichtblick teilnehmen kann, bieten wir parallel zur Elternrunde eine Geschwisterbetreuung an.

Das nächste Café Lichtblick findet statt am: Sonntag, 26. November 2017

Geleitet wird das Café Lichtblick von Katrin Beutenmüller.
Katrin Beutenmüller leitet seit Mai 2012 das Familienhaus des Förderkreises. Sie ist ausgebildete Trauerbegleiterin und betreut über das Hospiz St. Martin Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie in Einzelbegleitungen trauernde junge Erwachsene.

Für weitere Informationen steht Katrin Beutenmüller unter blaues-haus@foerderkreis-krebskranke-kinder.de oder unter Tel. 0711 / 2539 4991 gerne zur Verfügung.