Die n:ipo Beratungsstelle wurde Anfang 2019 vom Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Stuttgart gegründet und wird für drei Jahre von Herzenssache e.V. der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, gefördert. Der Förderkreis ist für die dauerhafte Finanzierung des Projekts auf weitere Spenden angewiesen.

In Deutschland erkranken jährlich ca. 2000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre an Krebs. Mittlerweile liegen die Heilungschancen – aufgrund der medizinischen und pharmakologischen Fortschritte – bei bis zu 80%. Für die erkrankten Kinder und Jugendliche, ihre Familien und ihr soziales Umfeld ist eine Krebserkrankung ein langwieriger und schwerer Prozess, der auch nach der Intensivtherapie im Krankenhaus nicht abgeschlossen ist.

Im Anschluss an die Behandlung – oftmals auch noch Jahre oder Jahrzehnte später – werden die betroffenen Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien u.a. mit körperlichen, psychischen und/oder sozialen Folgen konfrontiert. Dies trifft auch auf Familien zu, deren Kind an Krebs verstorben ist. Deshalb ist die psychosoziale Nachsorge ein wesentlicher Bestandteil im Rahmen einer ganzheitlichen Gesundheitsversorgung und schließt an die psychosoziale Betreuung in der Klinik an.

Das Team der n:ipo Beratungsstelle ist – unabhängig davon wie weit die Erkrankung zurückliegt – Ansprechpartner für

- erkrankte Kinder und Jugendliche,
- deren Geschwister,
- Eltern und Großeltern,
- Familien, deren Kind an Krebs verstorben ist sowie
- Personen des direkten sozialen Umfelds (z.B. LehrerInnen, ErzieherInnen, FreundInnen, … ).